Digitales Archiv
mit Berichten und Bildern über und um den
RV Opel 1888 Rüsselsheim e.V.

Informationen und Bilder aus dem Jahr 2011
Letzte Aktualisierung 15.12.2012

Berichte aus weiteren Jahren:

1930 / 1933 / 1961 / 1965 / 1968 / 1980 / 1989 / 1991 / 1992 / 1993 / 1994 / 1995 /

1996 / 1998 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 /

2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 /

August 2011
30.08.2011
Der RV-Opel 1888 Rüsselsheim e.V. bei den Hugenotten in Oppenheim
Im Rahmen eines Vereinsausfluges am 27.08.2011 waren die Mitglieder des RV-Opel 1888 Rüsselsheim e.V. zu Gast bei den Hugenotten von Oppenheim. Am ehemaligen Rheinufer gab es das erste Statement mit dem Besitzer des Hugenottenhofes von Oppenheim und Sektkellerei „GILLOT Sekt KG“, Herrn Gillot persönlich, der uns hier bereits mit seinen bildhaften historischen Geschichtsdetails beeindruckte. Im Eiskeller, der uns 120 m in den Berg zum tiefsten Punkt unter der Stadt führte, bereichert durch einen kleinen Sektumtrunk, konnten wir das "Schwert des Hugenotten" live erleben, geführt durch die Hand des Chefs Herrn Volker Gillot, der gekonnt und traditionell die erste Flasche Sekt damit köpfte. Der Untergrundpionier der ersten Stunde erzählte den Teilnehmern viel Wissenswertes über stromlose Lichtanlagen, Kühlanlagen des Mittelalters und Kannibalismus des 30- jährigen Krieges.
Ein weiterer Höhepunkt war die Besichtigung des Hugenottenhofes mit seinen romantischen Innenhof im urwüchsigen Ambiente und der alte Schmiede. Der Hausherr führte uns weiter in seine Wohnzimmer, wo wir gebannt seinen Ausführungen über die Historie der Möbelstücke und der Stuckdecke von 1750 folgten. Ein ganz besonderes Augenmerk bot das Königliche-Thürmer-Klavier, auf dem der Hausherr persönlich ein Ständchen zum Besten gab, was für umfangreichen Beifall und Begeisterung sorgte.
Herr Gillot spielt auf dem  Königlichen-Thürmer-Klavier
Abschließend führte uns Herr Gillot in den über 1000 Jahre alten „Hugenottenkeller“, der ältesten Bauzone des Anwesens. Hier berichtet er von der Entdeckung der mittlerweile 9 Tunnelanlagen auf 5 Ebenen. Eine Flasche Sekt für jeden Teilnehmer rundeten das Erlebnis ab. Nicht genug des Guten ging es im Anschluss auf den Planwagen mit Weck-Worscht un Woi durch die Oppenheimer Weinberge. Beim gemütlichen Zusammensein mit der wunderschönen Aussicht auf die rheinhessische Toskana, wurde so manches Gläschen von den Fahrradfahrern geleert.
mit Weck-Worscht un Woi durch die Oppenheimer Weinberge
Der Ausklang fand bei einem gemeinsamen Abendessen in einer Niersteiner Straußwirtschaft statt, bei dem man die Erlebnisse und Eindrücke des Tages noch mal Revue passieren ließ.
Fazit: Man muss nicht immer in die Ferne reisen, um einen so beeindruckend schönen Tag zu erleben.
Rüsselsheim, den 30.08.2011
Ines Maylack
Pressewartin des RV-Opel 1888 Rüsselsheim e.V.
Januar 2011

30.01.2011
Ergebnisse von der Jahreshauptversammlung 2011
Bei der Jahreshauptversammlung des RV Opel 1888 am 30. Januar 2011 wurden 3 Vorstandsfunktionen neu besetzt. Von der Versammlung wurden folgende Mitglieder in diese Funktionen gewählt:
2. Vorsitzender & Geschäftsführer: Eric Schmidt
Fachwart "Historische Fahrräder": Alfred Preuhsler
Veranstaltungsausschuss: Hans Cander
Die Funktion "Übungsleiter Hochräder" übernimmt: Klaus Flunkert
Folgende Vorstandsmitglieder wurden durch die Versammlung in ihren Funktionen bestätigt:
1. Vorsitzender: Gerd Rothengatter
Kassenwart: Andreas Weiss
Pressewartin: Ines Maylack
Fachwart RTF: Gerhard Dörr
Fachwartin Radwanderer: Rita Söder-Wagner
Der Vorstand des RV Opel bedankt sich bei Ulf Grabow für die Arbeit, die er in der Funktion als 2. Vorsitzender & Geschäftsführer in den letzten Jahren geleistet hat.
Weiterhin bedankt sich der Vorstand bei Wolfgang Fickus für sein mehrjähriges Engagement als Fachwart "Historische Fahrräder".
Der neu zusammengesetzte Vorstand wird sich erstmalig am 14. Februar 2011 zur Vorstandssitzung treffen.
Startseite Impressum Sitemap