Die Geschichte des RV Opel 1888 Rüsselsheim [3]

Die Vereinsgründung im März 1888  1  2  3  4  5  ...  Die Sportaktivitäten in den Anfangsjahren

Vereinsleben anno 1888
Man traf sich anfangs alle 14 Tage regelmäßig zu Versammlungen bzw. Vereinsabenden, um über diverse Festlichkeiten oder sogenannte "Clubtouren" zu sprechen. Bei diesen Zusammenkünften war stets eine Musikkapelle anwesend, die vom Verein für jeweils ein Jahr engagiert wurde. Diese Vereinsabende endeten nicht selten so:
(Auszug aus dem Protokollbuch)
„Einige gemütliche Lieder und der nötige Durst hielten die Mitglieder noch geraume Zeit zusammen, bis der Mann des Gesetzes sie an ihre Familienpflicht erinnerte.”
Um bei den Vereinsmitgliedern ein reges Interesse an den Clubtouren zu erzielen, wurde eine Strafkasse für säumige Mitglieder eingeführt, die folgende Regelung hatte:
(Auszug aus dem Protokollbuch)
  1. Wer bei der zweiten Clubtour nicht mitfährt, zahlt 20 Pfennig,
  2. wer bei der Abfahrt nicht da ist, zahlt 20 Pfennig,
  3. wer bei der Heimfahrt nicht da ist, zahlt 40 Pfennig,
  4. Entschuldigungen werden nicht angenommen. Auch plötzliche Krankheit von Schwindel etc., welche auf einen einfachen Grund zurückzuführen ist, entschuldigt nicht.
Sobald genug Geld in der Strafkasse war, wurde es vom Verein für ein „Gans-Essen” oder ähnliches ausgegeben.
Die Vereinsgründung im März 1888  1  2  3  4  5  ...  Die Sportaktivitäten in den Anfangsjahren

Startseite Impressum Sitemap